Aktuell

300. Eintrag im Gästebuch unserer Homepage

aaLieber Tschiibii, Liebe Uschi

Die Überraschung am Sonntag führte vorbei am braunen Sehenswürdigkeiten Schild an der Hauptstrasse (Rock Museum) und ja... man kann wirklich sagen es ist eine Sehens-würdigkeit. Nicht wie ein Hardrock-Café wo ein paar Gitarren und die alten Unterhosen der Rockstars hängen, sondern eine grosse und gut ausgewählte breite Sammlung an Geschichtsträchtigen Momenten in der Musikgeschichte von 1910 bis zu den 90ern. Bereits an der Eingangspforte wurden wir auf dem vorhandenen Parkplatz herbeigewinkt und herzlich begrüsst durch Tschiibi und Uschi. Nach einigen Einleitungen im rockig gestalteten Eingangsbereich ging's dann erst richtig los. Die Treppe hoch in die heiligen Hallen, wo uns die Blues Brothers einen ersten Eindruck gewährten in das folgende ca. 3 Stündige Programm. Die Museumsräume sind modern gestaltet und ausgestattet mit guten Lautsprecheranlagen für den musikalischen Genuss, hinzu kommen immer wieder auch Videobeispiele. Highlights sind aber die vielen Sammlerstücke, Fotos, Goldenen Schallplatten und Awards. Man spürt den beiden Gastgebern die Freude und Begeisterung auch nach so vielen Besuchern immer noch an. Sie machen es mit Leidenschaft, das spürten wir in jeder Geschichte von Tschiibi und auch im liebevoll gestalteten und sehr leckeren Apéro in der Hälfte der Führung. Für jeden ist hier etwas dabei, beginnend beim Jazz nach Anbruch des 20. Jahrhunderts, über Soul & Blues Grössen der 50er Jahre, der Entwicklung des Rock’n’Rolls, das Überschwappen nach Europa, wo sich in England die Beat Musik entwickelte, die Hippies aus den 60ern finden ebenso Platz wie die Weiterentwicklung hin zum Hard-Rock und der populären Musik bis in die 90er Jahre. Auch eine Ecke für schweizerische Künstler und die Szene Rund um den Star-Club in Hamburg ergänzt das Programm. Ein grosses Dankeschön für die tolle Führung und den (sicherlich nicht letzten) Besuch bei euch im Rock & Pop Museum. Paddy & Chantal